Danke für Ihr Interesse am Filmfest-Programm 2019!

Das aktuelle Programm veröffentlichen wir hier bis Ende Mai

Anbei eine kleine Vorschau auf schon fixierte Filme:

Allein

DEU 2019 / 10 min. / Deutsch

Allein

Livergäste: Robert Jasper und die Filmemacher Franz Walter und Frank Kretschmann

Im Juli des letzten Jahres brach der deutsche Ausnahmealpinist Robert Jasper in Ost-Grönland zu einem Abenteuer auf, das ihn an seine Grenzen führte. Alleine paddelte er mit einem faltbaren Seekajak in entlegene Fjorde, um Felswände zu finden, wo noch niemand war. Der mühsame Transport der Ausrüstung, die Einsamkeit und die Gefahr von Eisbären machten Robert zu schaffen. Schließlich fand er eine Kletterroute durch eine 450 Meter hohe, senkrechte Wand, die er in drei Tagen im Freikletterstil und bei Schwierigkeiten bis zum 9. Grad durchstieg. Während des 30 Tage dauernden Abenteuers, und auch in der Wand, filmte Robert sich selbst. Zurück in der Zivilisation sagt er: „Wir haben vergessen, wie wichtig Stille und Alleinsein für uns sind“ und: „Die eindrucksvollsten Dinge im Leben sind meist steinig und schwer.“
(Photos: Robert Jasper)

DEU 2019 / 10 min. / Deutsch

Ein Film von Franz Walter. Gedreht von Robert Jasper in Grönland

Mit Robert Jasper

Der Weg ist das Ziel – Daniel Jung

ITA 2018 / 26 min. / Deutsch

Der Weg ist das Ziel – Daniel Jung

Livegäste: Daniel Jung und die Filmemacher

Der Südtiroler Daniel Jung gehört zu den besten Trailrunnern der Welt. Im August 2018 versuchte er den Tiroler Höhenweg von Mayrhofen bis nach Meran in einem durch zu laufen und so schnell wie möglich. Rund 200 km und 14.000 Höhenmeter sind da in zum Teil anspruchsvollem Gelände im Hochgebirge zu bewältigen. Die ersten hundert Kilometer schafft Daniel ohne große Mühe, aber nach 30 Stunden ohne Schlaf gerät er in einen kritischen Zustand. Der Wille zur Grenzerfahrung gerät in Konflikt zur Vernunft, die ihm sagt, dass er keine gesundheitlichen Schäden riskieren soll. Er schraubt zurück und erreicht nach 57 Stunden Meran. Der Weg der körperlichen Extrem- und Selbsterfahrung war für ihn das Ziel, aber auch unvergessliche Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge hat er erlebt und zeitweise die kuriose Gesellschaft einer Kuh, die offensichtlich von ihm inspiriert wurde, mitzulaufen und zum Teil sogar mit ihm zu konkurrieren.
(Photo: Philipp Reiter, Lukas Soergel, David Wallmann, F Tech)

ITA 2018 / 26 min. / Deutsch

Ein Film von Michael Tscholl und Markus Frings, Produktion: F-Tech

Mit Daniel Jung

Locations: Hong Kong, Tirol

Through Darkness

A / GB 2019 / 17 min. / Engl. mit dt. UT

Through Darkness

Livegäste: Manuela Mandl und Hampus Cederholm

Ganz weit oben im nördlichen Norwegen, schon oberhalb des Polarkreises, sind fünf SnowboarderInnen aus verschiedenen europäischen Ländern in der Polarnacht in den Bergen unterwegs. Ihre Aufmerksamkeit in der Dunkelheit ist gespannt, ihre Wahrnehmung auf die unmittelbare Umgebung fokussiert. Jede Ablenkung fehlt hier, der Alltag wird zur Herausforderung, der eigene Rhythmus verändert sich. Der Titel des Films „Through Darkness“ ist einmal ganz wörtlich zu verstehen, aber auch als Metapher: braucht es die Dunkelheit, damit wir die Helligkeit des Lichts als solche erkennen? Können wir die Fülle im Leben dann wirklich begreifen, wenn wir auch die Krise kennen? Freeride World Tour Siegerin Manuela Mandl und ihre britische Kollegin Melissa Brandner haben einen Snowboardfilm produziert, in dem sie eine spezielle Erfahrung visuell und gedanklich zugänglich machen.
(Fotos: Isaac Daisfeld)

A / GB 2019 / 17 min. / Engl. mit dt. UT

Ein Film von Manuela Mandl, Melissa Brandner und Joonas Mattila

Mit Eirik Verlo, Hampus Cederholm, Krister Koppala, Melissa Brandner, Mit Manuela Mandl

Locations: Norwegen

The Pinnacle of Rush

AUT 2019 / ca. 15 min. / Englisch mit dt. UT

The Pinnacle of Rush

Livegäste: Ueli Kestenholz und die Filmemacher Harry Putz und Chris Case

Der inzwischen 43-jährige Schweizer Ueli Kestenholz hatte als Wettkampfsportler alles erreicht. Er war als Snowboarder Olympia-Medaillengewinner, Weltmeister und X-Games Sieger. Jetzt folgt er seiner Leidenschaft, dem Freeriden, und das auf eine sehr besondere Weise. Mit einem Speed-Gleitschirm und mit Ski befährt er Berge und Hänge, die ohne Schirm unmöglich zu befahren wären, weil er zwischendurch über Felsklippen und Gletscherbrüche darüber muss. Möglich ist Ueli diese Form der Fortbewegung, weil er auch das Speed-Gleitschirmfliegen auf Top-Niveau beherrscht. Produziert wird der Film von Uelis ehemaligen Snowboard-Konkurrenten Harry Putz, den Schnitt besorgt der Engländer Chris Case, der in den letzten Jahren
mit seinen Surffilmen Sportfilmfans wie Cineasten mit seinem kreativ-künstlerischen Ansatz begeistert hat. 
(Fotos : Harry Putz)

AUT 2019 / ca. 15 min. / Englisch mit dt. UT

Ein Film von Harry Putz und Chris Case

Mit Ueli Kestenholz

Locations: Berner Oberland, Schweiz

Angelika Rainer. Königin in Eis und Fels

ITA 2018 / 27 min. / Deutsch

Angelika Rainer. Königin in Eis und Fels

Livegäste: Angelika Rainer und die Filmemacher

Angelika Rainer kommt aus Meran und gehört mit zu den Frauen, die die Grenzen im Frauenklettern weit nach oben verschoben haben. Ihre Spezialdisziplinen sind Eisklettern, Mixedklettern und Drytooling, das Klettern im Fels mit Steigeisen und Eisgeräten. Im Eisklettern hat Angelika zweimal den Gesamtweltcup gewonnen, im Mixedklettern und Drytooling wagt sie sich an die schwierigsten bisher begangen Routen der Welt. So sehen wir sie in einer fantastischen Eiswelt in einer 150 Meter hohen und überhängenden Grotte in British Columbia oder beim Drytooling zu Hause in einer Grotte am Fedaia-Pass am Fuße der Marmolada, in 40 Meter extrem überhängendem und brüchigem Fels. Da wie dort gelingt ihr nach hartem Kampf der Durchstieg, da wie dort fasziniert ihre gleich kraftvolle wie elegante Kletterartistik, die trotz aller Anstrengung Leichtigkeit vermittelt.

ITA 2018 / 27 min. / Deutsch

Ein Film von Markus Frings, Produktion: F-Tech / Mediaart im Auftrag der RAI Südtirol Mit: Angelika Rainer

Locations: Italien, Kanada

Zeppelinskiing

AUT 2019 / 10 min.

Zeppelinskiing

Livegäste: Stefan Ager, Andreas Gumpenberger u.a.

Was ist schwerer: sich von einem Zeppelin mit Skiern auf den Gipfel eines Berges abzuseilen oder eine Zeppelin-Firma davon zu überzeugen, bei einem solchen Vorhaben mitzumachen und damit im Abenteuersport Neuland zu betreten? Schwer zu sagen, jedenfalls ist Stefan Ager und Andreas Gumpenberger beides gelungen. Sie gewannen für ihren Plan die Reederei Zeppelin NT. Und so stieg man nach langen Berechnungen mit dem eigentlich für geringe Flughöhen konzipierten Luftschiff bis über den 2233 hohen Valkastiel im Bradnertal auf, zu dem hinunter die beiden dann zusammen mit Fabian Lentsch abseilten und mit Ski und Snowboard abfuhren. Was für ein Abenteuer! Der Trailer darüber machte im Internet Karriere, die Festivalversion gibt’s erstmals beim Filmfest in St. Anton zu sehen.
(Fotos: Mirja Geh)

AUT 2019 / 10 min.

Ein Film von Gumpenberger und Ager, Produktion: Lensecape Productions

Mit Andreas Gumpenberger, Fabian Lentsch, Stefan Ager

Locations: Deutschland, Österreich

Jung & Wild

DEU 2019 / 22 min. / Deutsch

Jung & Wild

Livegäste: Adrian Mattern und Filmemacher Olaf Obsommer

„Hi, ich bin der Adrian, auch „Atte“ genannt, komm aus Heidelberg, bin Kajakfahrer, dafür lebe ich, das liebe ich, bin das ganze Jahr unterwegs.“ Mit diesem Statement von Adrian Mattern beginnt Olaf Obsommers Porträt des 23-jährigen deutschen Ausnahme-Kajakfahrers.
Im Film begegnet uns ein unbeschwerter junger Mann, stark und voll Leidenschaft für seinen Sport. Er erzählt, wie sich der Weg zum professionellen Kajakfahrer für ihn ganz organisch ergeben hat und dass sich am Anfang auch mit wenig Geld Kajakreisen organisieren haben lassen, gab es halt drei Mal am Tag Haferflocken. Er ist mit seiner Peer-Group unterwegs, gemeinsames Reisen, gemeinsames Erleben, gemeinsames Schmieden und Umsätzen von Plänen.
Der Film zeigt, wo sich die Elite der Kajakfahrer heute bewegt. So sehen wir die Befahrung von Adrian des 42 Meter hohen Big Banana Falls in Mexiko  oder auf dem schwierigsten und gefährlichstem Wildwasser auf der Welt – der Rondo Schlucht im Karakorum/ Pakistan – mit den Wassermassen des Indus zu kämpfen.
(Fotos : Kalob Grady )

DEU 2019 / 22 min. / Deutsch

Ein Film von Olaf Obsommer, big-o-productions

Mit Adrian Mattern, Brendan Orton

Locations: Mexiko, Pakistan

Wetter Stein Grat – Eine Grenzerfahrung zwischen Rückgrat und Reserven

AUT 2019 / 26 min. / Deutsch

Wetter Stein Grat – Eine Grenzerfahrung zwischen Rückgrat und Reserven

Livegäste: Michi Wohlleben, seine Begleiter und die Filmemacher

Was passiert, wenn dich die Motivation packt? Wenn dich dein Ziel vor Augen nicht mehr loslässt? Dich deine Hartnäckigkeit an die Grenzen treibt?

Der deutsche Ausnahmealpinist Michi Wohlleben will den Wettersteingrat nonstop ohne Pause überqueren. 70 Kilometer und 7000 Höhenmeter ausgesetzte und brüchige Gratkletterei liegen vor ihm. Neben Kraft und Ausdauer sind vor allem mentales Durchhaltevermögen und Konzentration wichtig, um sich über einen so langen Zeitraum durch das alpinistisch anspruchsvolle Gelände bewegen zu können. Fehler sind nicht erlaubt. Schon Monate vor der Aktion beginnt er mit einem harten und strukturierten Trainingsplan, der sich in der Intensität zunehmend steigert und ihm alle Disziplin abverlangt. Michi Wohlleben über seine manchmal extremen Projekte: „Ich stelle mir oft die Frage, warum ich das mache, ob das sein muss, ob es das wert ist. … Wenn ich irgendwann vielleicht die Antwort kenne, werde ich es vielleicht auch nicht mehr machen.“
(Photos: Whiteroom Production)

AUT 2019 / 26 min. / Deutsch

Regie: Jakob Schweighofer, Produktion: Whiteroom Productions

Mit Alexander Scherl, David Bruder, Klaus Isele, Michael Wohlleben

Locations: Deutschland, Wettersteingebirge, Österreich