25.8.'13

Im Gespräch: Philippe Ribiere

Philippe Ribiere wurde mit dem Rubenstein-Taybi Syndrom in Martinique geboren, einem genetischen Defekt, der verschiedene und mehrfache Behinderungen mit sich bringt. Seine Eltern waren nicht in der Lage, ihn in diesem Zustand anzunehmen und haben ihn als Kind abgegeben. Er wuchs in Frankreich bei Zieheltern auf und ist seit jeher auf der Suche nach der Liebe. Aufgenommen fühlte er sich in der Kletterszene und so wurde er, seinen Behinderungen zum Trotz, zu einem ausgezeichneten Kletterer. Immer noch nicht gefunden hat er die Liebe, und im Film begibt er sich auch zurück in seine Vergangenheit und versucht deren Rätsel zu lösen und seine Mutter zu finden. Porträt über einen außergewöhnlichen Menschen und ein außergewöhnliches Schicksal.

Kennst du schon...?
12.6.2015
Hansjörg Auer
24.8.2018
Filmfest-Magazin 2018
25.8.2018
tag 3 – 2018
25.8.2014
Im Gespräch: Anna Stöhr und Kilian Fischhuber