27.8.'15

Im Gespräch: Babsi Zangerl

Seit Beat Kammerlander die 40 Meter hohe „Bürser Platte“ 2009 frei und nur mit mobilen Sicherungsgeräten geklettert ist, ist der Ruf dieser haltlosen Felswand, die von ihrer Struktur her einer Raufasertapete gleicht, legendär. Barbara Zangerl konnte als erste Frau Kammerlanders Route „Prinzip Hoffnung“ (8b/8b+) wiederholen. Die Felswand ist direkt in dem Städtchen Bürs bei Bludenz. Während „Babsi“ Zangerl an der Wand im oberen zehnten Grad und nur mit Klemmkeilen gesichert an ihre physischen und psychischen Grenzen geht, feiern rundherum die Bürser ausgelassen Fasching. Zwei Welten sind unmittelbar nebeneinander. Und in der von Babsi kommt es darauf an zu vertrauen…

Kennst du schon...?
29.6.2015
Vienna Blog
27.8.2018
Preisträger 2018
27.8.2014
Im Gespräch: Yuji Hirayama
1.9.2019
tag 4 – 2019