25.8.'13

Im Gespräch: Barbara Zangerl

Am Feuerhorn in Berchtesgaden liegt eine der weltweit schwierigsten Kletterrouten: „End of Silence“ nannte sie Thomas Huber bei seiner Erstbegehung 1994, 11 Seillängen und die schwierigste Stelle gegen Ende. Die junge Tirolerin Barbara Zangerl aus Flirsch am Arlberg wiederholte die freie Begehung 2012 und zeigt damit nicht zuletzt, dass die Frauen im alpinen Sportklettern zu den Männern aufgeschlossen haben. Ihre Begehung wurde u.a. mit einer Drohne gefilmt und Filmemacher Hannes Mair liefert Bilder unmittelbar aus der Wand. Bemerkenswert auch der Werdegang von Barbara Zangerl: einst Weltklasse-Athletin im Bouldern begann sie nach einer Sportverletzung zunächst aus therapeutischen Gründen mit dem Seilklettern. Dieses wurde bald mehr als eine Therapie uns so zählt sie inzwischen als alpine Sportkletterin zu den Besten der Welt.

Kennst du schon...?
25.8.2017
fotos tag 2
29.6.2015
Kufstein
25.8.2013
Im Gespräch: Nina Caprez
25.8.2018
tag 1 – 2018